Anzeige
Anzeige

Gemeinde sperrt Gewerbegebiet ab - keine Infos an Betriebe und Anwohner

Vom "Im B├╝ntefeld" kommt man weder nach rechts in die Feldmark, noch nach links in die Stra├če "Am Sportplatz" und auch nicht geradeaus zum Sporthaus Holtensen.

Bild 1 von 3

Holtensen.

Die Gemeinde Wennigsen hat wieder einmal Gewerbebetriebe und Anlieger "ein- bzw. ausgesperrt". Die Stra├če "Am Sportplatz" wird derzeit saniert. Daf├╝r hat die Gemeinde eine Firma beauftragt, die von der B 217 den Abzweig in die Stra├če ┬┤Am Sportplatz┬┤gesperr hat. Au├čerdem wurde der Weg in Richtung Feldmark abgesperrt. Und nicht zuletzt gibt es auch die M├Âglichkeit, ├╝ber den B├╝nteweg zu fahren, aktuell nicht mehr.

Ein Landwirt, der mit gro├čem Gespann auf seinen Acker fahren wollte, stand pl├Âtzlich vor der aufgerissenen und gesperrten Stra├če. Der Betreiber des Sporthauses Holtensen, Manuel Herrmann, ist komplett abgeschnitten. "Wir sind weder zu Fu├č noch mit dem Auto erreichbar", schildert Herrmann die Lage. "Es gab keine Info an die Anwohner oder Betriebe, pl├Âtzlich ging es heute fr├╝h los. Die Dauer soll eine Woche betragen", ist der Gastwirt ver├Ąrgert. Nicht nur seine Gastsst├Ątte leidet darunter. Auch der Sportbetrieb wird damit nahezu unm├Âglich, denn weder die Trainingseinheiten, noch die Punktspiele sind wohl so zu gew├Ąhrleisten. Auf Nachfrage im Rathaus stie├č der Gewerbetreibende auf gro├če Resonanz: "Von der Gemeinde ist heute keiner an das Telefon gegangen", zeigt er sich fassungslos.

Was die Sperrung f├╝r den morgigen Opernabend im angrenzenden La Cascina bedeutet, ist unklar. Weder k├Ânnen die G├Ąste auf die Parkpl├Ątze, noch sind die Rettungswege befahrbar. Auch die Flaschen-Container f├╝r Altglas sind derzeit nicht erreichbar. Herrmann hat nun selber eine provisorische Fu├čg├Ąnger-Zuwegung zu seinem Betrieb geschaffen.

Am Montag kommen nach Angaben der Bauarbeiter Fr├Ąsmaschinen, um den ganzen Belag abzutragen. B├╝rgermeister Christoph Meineke zeigte sich am Abend gegen├╝ber dieser Zeitung ├╝berrascht: "Ich wusste gar nicht, dass wir die Stra├če ┬┤Am Sportplatz┬┤ aktuell in der Vergabe zur Sanierung haben. Ich kl├Ąre das morgen fr├╝h im Rathaus ab", zeigte sich der Verwaltungschef irritiert.