Anzeige
Anzeige

Rettung des Clubhauses

Bild 1 von 2

Weetzen, Ronnenberg.

Rettet unser Clubhaus wurde von der 1. Herrenmannschaft des SV Weetzen unter der Federführung von Sebastian Bomm „Bommi“ organisiert und begleitet. Die Scheckübergabe an Gaby Zeh, die das Vereinsheim Ende letzten Jahres von Birgit Kühl übernommen hat, wurde übergeben.

Sichtlich gerührt von der Höhe des Betrages und mit leicht feuchten Augen hat sich Gaby bei allen Spendern ganz herzlich bedankt, denn das war schließlich keine Selbstverständlichkeit. Mit diesem Betrag kann Gaby mit ihrem Team wieder etwas zuversichtlicher in die Zukunft schauen. Ein ganz besonderer Dank ging an Bommi und die 1.Herren, die alles ins Leben gerufen haben. „Wir sind überrascht und sehr erfreut über die Spendenbereischaft der Leute, denen der Erhalt des Clubhauses wohl auch sehr am Herzen liegt“, sagte Bommi und freute sich mit Gaby um die Wette. Die größte Einzelspende betrug 500 Euro. Schließlich ist das Vereinsheim die letzte noch geöffnete Gaststätte in Weetzen. Zur Wiedereröffnung hat sich die Over Forty Band aus Hannover angesagt. Der genaue Termin steht noch nicht fest, wird aber rechtzeitig bekanntgegeben.

Im Vorfeld gab es auch kritische Stimmen zu dieser Aktion. Ob denn bereits alle anderen Wege der Geldbeschaffung oder Aussetzung der Miete ausgeschöpft seien? Ebenso sollten Gutscheine gekauft werden, was in solch einer Situation nicht hilft. Geld wäre dann kurzfristig da, muss aber zum späteren Zeitpunkt in Form von Naturalien wieder abgegeben werden. Die Kritiker waren eindeutig in der Minderheit und sind bestimmt nun froh, dass das Vereinsheim unter der Leitung von Gaby weiter betrieben wird. Alle freuen sich auf den Tag der Wiedereröffnung und hoffen, dass solch ein Virus oder andere Krankheitskeime nie wiederkommen.