Anzeige
Anzeige

Regiobus | Mittendorf: "Auch ich habe noch Hoffnung"

B├╝rgermeister Cord Mittendorf

Gehrden.

Auch Gehrdens B├╝rgermeister Cord Mittendorf hat noch Hoffnung, dass sich der Stadtrat in der kommenden Woche zu Regiobus bekennt und den Antrag von CDU und Gr├╝nen, die Planungen einzustellen, ablehnt. Am Diestagabend war der Bauausschuss mit den Stimmen der CDU-, Gr├╝nen- und AfD-Vertreter dem Antrag allerdings noch gefolgt. "Ich hoffe inst├Ąndig, dass es bei den Entscheidern noch ein Einlenken gibt f├╝r einen positiven Beschluss zur Ansiedlung", betonte Mittendorf. Er bekomme viel Zuspruch aus der Verwaltung und aus der B├╝rgerschaft, das Projekt weiter zu verfolgen. "Wir h├Âren und lesen jeden Tag, dass unter Corona Menschen ihre Jobs verlieren und Angst um ihre Zukunft haben. Wir k├Ânnten hier in Gehrden 250 bis 400 Arbeitspl├Ątze f├╝r ein innovatives Zukunftsprojekt sichern", unterstrich Mittendorf. Es sei "bemerkenswert, mit welchen Argumenten CDU, Gr├╝ne und AfD hantieren", erkl├Ąrte der B├╝rgermeister. Seine T├╝r stehe weiterhin f├╝r Gespr├Ąche offen.

Zuvor hatten sich schon Regionsdezernent Ulf-Birger Franz und Regiobus-Gesch├Ąftsf├╝hrerin van Zadel positiv ge├Ąu├čert.