Anzeige
Anzeige
Anzeige

Studie wird im Ausschuss vorgestellt

Wennigsen.

Eine Projektarbeit von vier Studierenden der Hochschule f├╝r angewandte Wissenschaft und Kunst in G├Âttingen, Studiengang Regionalmanagement und Wirtschaftsf├Ârderung ist in K├╝rze Thema im Wirtschaftsausschuss der Gemeinde. Unter dem Titel "Gewerbestandort Wennigsen (Deister): Handlungsempfehlungen zur Bestandspflege und nachhaltigen Entwicklung von Gewerbefl├Ąchen" haben die vier angehenden Wissenschaftler die zeitgem├Ą├čen Kriterien, die Gewerbegebiete heute mit sich bringen m├╝ssen, um ein attraktiver Standort f├╝r Betriebsansiedelungen zu sein, untersucht.

Hinsichtlich der Etablierung der Gemeinde als nachhaltigen und innovativen Standort f├╝r Gewerbe, untersuchten die Studierenden, welche Ansiedelungen aus Zukunftsbranchen in Frage kommen, vor allem im Hinblick auf Aspekte wie Nachhaltigkeit, Digitalisierung oder Smart Country. Hierf├╝r wurden sowohl Vertreter der ├Ârtlichen Wirtschaft (WIG) als auch bundesweite Experten befragt. Betreut wurde die Arbeit von Prof. Dr. J├Ârg Lahner, zust├Ąndig f├╝r den Bereich Wirtschaftsf├Ârderung und Unternehmensf├╝hrung an der Fakult├Ąt Ressourcenmanagement in G├Âttingen. Das Projektteam setzt sich aus den Studierenden Sandra Dirnberger, Rolf Gehre, Arne Kaps und Cornelius van Vugt zusammen.

Der Politik wird die Studie sowohl Ende des Monats im Verwaltungsausschuss, als auch am 2. November in der ├Âffentlichen Sitzung des Ausschusses f├╝r Finanzen, Wirtschaft, Tourismus und Kultur vorgestellt. Zu diesem Termin werden die Studierenden und Prof. Lahner anwesend sein, die die Ergebnisse der Projektarbeit in einer Pr├Ąsentation vorstellen werden. Auch in den Ortsr├Ąten Holtensen und Evestorf wird die Arbeit vorgestellt werden, sowie im Ausschuss f├╝r Bau, Planung und Umwelt und im Rat. Die genauen Termine stehen noch nicht fest.