Anzeige
Anzeige
Anzeige

Schulenburg, Hüpede und Oerie erreichen Quote

Bild 1 von 2

Pattensen. htp wird in Schulenburg, Hüpede und Oerie Glasfaser bis in die Gebäude verlegen. Bereits lange vor Fristende haben sich in den drei Pattenser Ortsteilen über 40 Prozent der Haushalte für Glasfaser entschieden. .

„Ich freue mich sehr, dass unsere Orte ihre Chance aktiv nutzen und das Projekt so schnell Fahrt aufgenommen hat“, sagt Bürgermeisterin Ramona Schumann. Die Aktionsphase, in der der Glasfaser-Hausanschluss kostenlos ist, läuft in den drei Orten noch einige Wochen. Die Frist endet in Schulenburg am 23. April, in Oerie und Hüpede sogar erst am 7. Mai.

Für die Versorgung von Hüpede und Oerie hat htp die erste Verteilerstation aufgebaut. 3,10 Meter breit, 4,90 Meter lang, 2,50 Meter hoch und 20 Tonnen schwer ist die Station, die ein Kran heute Morgen an ihren Platz auf dem Gelände der alten Kläranlage in Hüpede gehoben hat. In Schulenburg ist keine neue Station notwendig. Dort rüstet htp die vorhandene auf, die im Rahmen des VDSL-Ausbaus 2012 aufgebaut wurde. Die Stationen sind die Schnittstellen zwischen dem Hauptnetz (Backbone) und dem Netz innerhalb der Ortschaften, dessen Abzweigungen bis in die Häuser führen werden. Mit dem Bau dieser Hausanschlüsse wird htp im 3. Quartal 2021 beginnen. Im 1. Quartal 2022 will das Unternehmen den Glasfaser-Ausbau für Schulenburg, Hüpede und Oerie abschließen.

Unter www.htp.net/glasfaser/pattensen hat htp weitere Informationen zum Glasfaser-Ausbau und die Kontaktdaten des Glasfaser-Teams und der örtlichen Vertriebspartner veröffentlicht