Anzeige

„BASCHE BRINGTS“ - Unser Barsinghausen organisiert Lieferservice bis vor die Haustür

Barsinghausen.

Seit Mittwoch müssen auch in Barsinghausen zahlreiche Geschäfte für den Publikumsverkehr schließen. Viele der Einzelhändler vor Ort praktizieren wie im ersten Lockdown individuelle Lösungen, um doch noch für ihre Kunden da zu sein.

Jetzt startet kurzfristig in einer konzertierten Aktion ein Lieferservice des Stadtmarketingvereins in Kooperation mit der Deister-Apotheke. Der Lieferdienst „BASCHE BRINGTS“ wird ab Montag, 21. Dezember, ins Leben gerufen. Dafür arbeitet das Stadtmarketing mit dem bewährten Botendienst der Deister-Apotheke zusammen, der die Auslieferung der Sendungen übernimmt.

Die gewerblichen Mitglieder von UNSER BARSINGHAUSEN dürfen den Service vorerst bis zum 10. Januar kostenfrei nutzen, angenommen werden Pakete mit einem Gewicht bis zu zehn Kilogramm. Alle Menschen aus Barsinghausen und seinen Ortsteilen, also alle, die im PLZ-Bereich 30890 wohnen, können von dem neuen Angebot profitieren. Sie kommunizieren über die unterschiedlichen Kontaktkanäle direkt mit dem gewünschten Geschäft, geben dort online oder telefonisch ihre Bestellung ab, klären die Bezahlung, und die Händlerin oder der Händler bereitet den Versand der Ware vor.

Die neue Dienstleistung ermöglicht Zustellungen bis vor die Haustür noch am selben Tag, wenn die Ware bis spätestens 11 Uhr vormittags zum Sammelpunkt bei der Apotheke gebracht wird. Beim Ausliefern achtet das Personal selbstverständlich auf besondere Hygieneanweisungen.

„Uns ist es ein Herzensanliegen in dieser herausfordernden Zeit für unsere treue Kundschaft da zu sein und zu zeigen, dass wir, der Einzelhandel in Barsinghausen, gemeinsam an einem Strang ziehen. Wir starten Montag für unsere Mitgliedsunternehmen eine Testphase und evaluieren, wie der Service angenommen wird“, erklärt Hendrik Mordfeld, 1. Vorstand von UNSER BARSINGHAUSEN. „Besonderen Dank gilt Harald Klöber, Inhaber der Deister-Apotheke – durch seine schnelle und unbürokratische Unterstützung sind wir in der Lage, jetzt schnell gemeinschaftlich zu handeln.“ Für viele Menschen, vor allem auch diejenigen, die ihre Wohnung nicht verlassen können oder wollen, besteht damit die Möglichkeit, doch noch das eine oder andere Weihnachtsgeschenk zu besorgen und gleichzeitig lokale Unternehmen zu unterstützen.

Anzeige

Kommentare

Comments (0)

No comments found!

Wenn Sie diesen Artikel kommentieren möchten oder auf einen Kommentar antworten möchten, melden Sie sich bitte mit Ihren Zugangsdaten an.

Wenn Sie noch keine Zugangsdaten haben, können Sie sich per Mail an kommentar@con-nect.de registrieren. Schreiben Sie in die Mail bitte Ihren Vor- und Zunamen, Ihre postalische Anschrift mit Straße, Postleitzahl und Ort sowie Ihr Geburtsjahr. Wir teilen Ihnen dann einen Benutzernamen und ein Passwort mit. Bitte haben Sie Verständnis, wenn dies nicht automatisiert binnen weniger Minuten erfolgt.

Benutzeranmeldung

Geben Sie Ihren Benutzernamen und Ihr Passwort ein, um sich an der Website anzumelden:
Anmelden