Anzeige

Hertell´s Beerendorf: Himbeeren sind jetzt gefragt

Bild 1 von 2

ANZEIGE. Auf 2,5 Hektar erstrecken sich die Beerenpflanzen von Hertell´s Beerendorf zwischen Benthe und Ronnenberg, direkt an der B65. Reihe um Reihe stehen die Beerenpflanzen auf dem Feld und warten nur darauf geerntet zu werden.

 

Familie Hertell und ihr Team hat vor und während der Saison von Hand die Beete vom Unkraut befreit: "Der Einsatz der Chemikalien, der an vielen Stellen üblich ist, ist bei uns fast komplett verpönt." Die Anlage ist pikobello sauber und die Hertell´s und ihr Team freuen sich jetzt endlich auf die Saison.

 

Der Regen der letzten Tage hat nun für ein Ende der Erdbeeren-Ernte gesorgt: "Die Erdbeer-Saison wurde schlagartig beendet, jetzt geht es weiter mit den Himbeeren", erklären Ekkehard Hertell und sein Sohn Philip, die das Beerendorf gemeinsam betreiben.

Anzeige

Jetzt ist die perfekte Zeit, um die Sammelkörbe voll zu machen. Marmeladen, Kuchen und mehr lassen sich aus den frischen Beeren zaubern - oder man nascht direkt die leckeren Beeren, vielleicht mit Eis oder Sahne?

"Jetzt gibt es drei bis vier Wochen Himbeeren - zwar wenige, aber sie sind lecker. Es sind bei uns sehr aromatische Himbeeren dieses Jahr und wir wurden am vergangenen Wochenende regelrecht überrannt", berichtet Ekki Hertell.

 

Quasi neu im Sortiment ist eine komplett unbekannte neue Fruchtart - die sibirische Kamtschatka-Beere. Mit besonders viel Vitaminen und Antioxidantien ist diese Art ein richtiges „Superfood“, blau wie die Heidelbeere, aber mit ihr nicht vergleichbar. "Die Ideen, was aus den Kamschatkas gemacht werden kann, sind inzwischen unzählig – echte Fruchtliebhaber tauchen auf", freut sich Hertell über die Nachfrage

Und schon bald geht es mit den nächsten Sorten weiter: schwarze Johannisbeeren, Brombeeren, Stachelbeeren und Jostabeeren finden sich in Hertell´s Strauch-Beeren-Garten. "Das sind alles Früchte, die man sonst so nicht findet. Die Anlage ist sehr jung und bietet daher noch keine unendliche Ernte, aber der Geschmack ist fantastisch", so Philipp Hertell.

Die beste Zeit zum Pflücken ist übrigens unter der Woche am Vormittag oder nach der Arbeit.
Von 8 bis 19 Uhr kann täglich gepflückt werden, mittwochs gibt es Late-Night-Picking bis 21 Uhr. Das Info-Telefon 05109-565980 gibt täglich Auskunft.

Auch interessant: Die Preise aus 2020 konnten beibehalten werden. "Nur weil jetzt alles teurer wird, muss man da nicht mitmachen. Wir bleiben bei unseren fairen Preisen", betonen die Hertell´s.

Natürlich gelten auch in diesem Jahr die üblichen Corona-Regeln, im letzten Jahr haben sich die Kunden vorbildlich daran gehalten. Es gibt keine Maskenpflicht auf dem Feld, das Essen ist jedoch verboten - das Probieren nicht.

Hertell`s Beerendorf / Benther Staße, Ecke B65 / 30952 Ronnenberg / Ortsteil Benthe | Link: https://www.beerendorf-hannover.de

Neu von Hertell´s: Erdbeer-Feld für Garbsen und Seelze, Kirchbuschweg, 30926 Seelze / OT Döteberg, direkt am Ortsausgang | Link: https://www.hertell-erdbeeren.de/anfahrt

Anzeige
Anzeige

Kommentare

Comments (0)

No comments found!

Wenn Sie diesen Artikel kommentieren möchten oder auf einen Kommentar antworten möchten, melden Sie sich bitte mit Ihren Zugangsdaten an.

Wenn Sie noch keine Zugangsdaten haben, können Sie sich per Mail an kommentar@con-nect.de registrieren. Schreiben Sie in die Mail bitte Ihren Vor- und Zunamen, Ihre postalische Anschrift mit Straße, Postleitzahl und Ort sowie Ihr Geburtsjahr. Wir teilen Ihnen dann einen Benutzernamen und ein Passwort mit. Bitte haben Sie Verständnis, wenn dies nicht automatisiert binnen weniger Minuten erfolgt.

Benutzeranmeldung

Geben Sie Ihren Benutzernamen und Ihr Passwort ein, um sich an der Website anzumelden:
Anmelden