Anzeige
Anzeige
Anzeige

Fachkräfte für Kitas in Niedersachsen: Land unterstützt Kommunen

Kultusministerin Julia Hamburg. Quelle: MK Niedersachsen/“Gemeinsam gewinnen“.

Anzeige

Hannover. Das Land Niedersachsen veranstaltet in diesen Tagen sechs Informations- und Vernetzungsveranstaltungen, um Kommunen und Träger von Kindertageseinrichtungen bei der Gewinnung von pädagogischem Personal zu unterstützen.

Anzeige
Anzeige

Die Teilnehmer haben dabei die Gelegenheit, sich über die Wege zu einem berufsqualifizierenden Abschluss in der sozialpädagogischen Aus- und Weiterbildung, die Möglichkeiten der Gewinnung und Qualifizierung von Fachkräften sowie die Förderungsmöglichkeiten durch das Land Niedersachsen und die Bundesagentur für Arbeit zu informieren. Darüber hinaus können sie miteinander ins Gespräch kommen, sich gegenseitig vernetzen und die Handlungsspielräume vor Ort ausloten.

„Mit dieser Veranstaltungsreihe tragen wir einem vielfach an uns herangetragenen Wunsch Rechnung: Mehr Informationen und Transparenz zu Ausbildungswegen und Fördermöglichkeiten für mehr gemeinsames Handeln vor Ort, um Fachkräfte für den Bereich der frühkindlichen Bildung zu gewinnen und Zusatz- und Assistenzkräfte weiter zu qualifizieren und auch längerfristig in Kindertagesbetreuung zu binden“, betont Kultusministerin Hamburg. „Dabei geht es uns jedoch nicht nur darum, über Unterstützungsangebote des Landes zu informieren, sondern auch den Austausch zu guter Praxis zu fördern. Ziel ist es, dass sich alle, die für die Gewinnung und Bindung von Fachkräften vor Ort Verantwortung tragen, der Herausforderung des Fachkräftebedarfs stellen und abgestimmt handeln können. Die für eine qualitativ hochwertige Kindertagesbetreuung erforderlichen Fachkräfte können wir nur gemeinsam gewinnen.“

Im Auftrag des Niedersächsischen Kultusministeriums veranstalten die Agentur für Erwachsenen- und Weiterbildung (AEWB) und das Niedersächsische Institut für frühkindliche Bildung und Entwicklung (nifbe) bis Ende Februar insgesamt sechs regionale Informations- und Vernetzungsveranstaltungen. Das Programm richtet sich insbesondere an Vertreterinnen und Vertreter von Berufsbildenden Schulen der Fachrichtung Sozialpädagogik, Träger von Kindertagesstätten, örtliche Träger der Jugendhilfe, Schulträger der Berufsbildenden Schulen, die Niedersächsischen Hochschulen mit kindheitspädagogischen Studiengängen, Bildungseinrichtungen mit der Qualifizierung Praxismentoring sowie an Leiterinnen und Leiter und Fachberaterinnen und Fachberater von Kindertagesstätten.

Die Teilnahme ist kostenfrei. Anmeldungen für die Folgeveranstaltungen sind über das nifbe-Portal möglich.

Anzeige