Anzeige
Anzeige
Anzeige

Hannoversche Volksbank weiterhin auf Wachstumskurs

Filialdirektor Heiko Bierwag. Quelle: Hannoversche Volksbank.

Anzeige

Barsinghausen. Die Hannoversche Volksbank hat am heutigen Mittwoch in Hannover Bilanz gezogen und auf ein erfolgreiches Geschäftsjahr 2023 zurückgeblickt. Einen wesentlichen Beitrag zur positiven Entwicklung der Gesamtbank hat dabei das Marktgebiet Barsinghausen beigetragen.

Anzeige
Anzeige

Rund 25 Beraterinnen und Berater kümmern sich in der Kirchstraße in Barsinghausen um alle finanziellen Angelegenheiten ihrer Kundinnen und Kunden, egal, ob es dabei um das Girokonto, den Hauskauf oder –bau, die Anschaffung eines neuen Autos, Geschäfte mit Aktien und Zertifikaten oder das richtige Konzept für die Altersvorsorge oder die Absicherung von Risiken durch Versicherungen geht. Das Kreditvolumen in Barsinghausen verzeichnet einen überdurchschnittlichen Anstieg um 20,6 Mio. Euro auf 208,7 Mio. Euro (Vorjahr: 188,0 Mio. Euro). Bei den Einlagen der Hannoverschen Volksbank in Barsinghausen gab es im Jahr 2023 ebenfalls einen Zuwachs. Sie lagen per 31.12. bei 293,9 Mio. Euro (Vorjahr: 293,2 Mio. Euro).

Filialdirektor Heiko Bierwag freut sich dabei besonders über das deutliche Wachstum des Kreditvolumens: „Eine Steigerung um elf Prozent liegt klar über dem Bankdurchschnitt.“ Insbesondere die Gewerbekundinnen und -kunden hätten viel investiert und zu dem Anstieg beigetragen.

Auch in allen anderen Bereichen lag das Marktgebiet Barsinghausen über dem Durchschnitt: „Unsere Beratungsangebote wurden von den Kundinnen und Kunden genutzt, um attraktive und individuell zugeschnittenen Geldanlageentscheidungen zu treffen“, erklärt Heiko Bierwag.

Ergänzend hebt der Filialdirektor das Engagement der Hannoverschen Volksbank für gemeinnützige Initiativen und Vereine in Barsinghausen und Umgebung hervor. „Mit unseren Stiftungen und den Reinerträgen aus dem VR-Gewinnsparen konnten wir bei der Verwirklichung von vielfältigen Projekten helfen“, berichtet Heiko Bierwag und er ergänzt: „Außerdem haben wir bei zwei Baumpflanzaktionen im vergangenen Jahr im Deister mehrere tausend Bäume für den Erhalt unserer schönen Natur gepflanzt.“

Die Bilanzsumme der Hannoverschen Volksbank insgesamt wuchs zum Stichtag 31.12.2023 um 4,4% auf 8,6 Mrd. Euro (Vorjahr: 8,2 Mrd. Euro). Die Bank gehört zu den großen Volks- und Raiffeisenbanken Deutschlands.

Auf der Passivseite der Bilanz wuchsen die Einlagen um 162 Mio. Euro (+2,8%) auf 6,0 Mrd. Euro (Vorjahr: 5,8 Mrd. Euro). Attraktive Geldanlagen wie der Sparbrief oder das Wachstumssparen waren nach der Rückkehr der Verzinsung ausgesprochen gefragt.

Der Bestand der herausgegebenen Kredite der Hannoverschen Volksbank stieg im Jahr 2023 wiederum. Er erhöhte sich auf 6,5 Mrd. Euro (Vorjahr: 6,4 Mrd. Euro).

Anzeige