Anzeige
Anzeige
Anzeige

Jahresbilanz der DRF-Luftrettung – Einsatzzahlen steigen an

Quelle: DRF-Luftrettung.

Region. Die DRF-Luftrettung verzeichnet für das vergangene Jahr einen Einsatzzuwachs: 39.308-mal wurden die Hubschrauber und Flugzeuge der gemeinnützigen Luftrettungsorganisation von Januar bis Dezember 2022 alarmiert. Im Vergleich zu 2021 (38.076 Einsätze) stellt dies eine Steigerung von 3 Prozent dar.

Anzeige
Anzeige

Hauptalarmierungsgründe waren internistische Erkrankungen wie Herzinfarkt oder Schlaganfall sowie Unfälle im Verkehr, bei der Arbeit und bei Freizeitaktivitäten. Die Luftretter brachten zudem zentrale Projekte, wie zum Beispiel ihre eigene Pilotenausbildung, entscheidend voran.

Der in Hannover stationierte Hubschrauber der DRF-Luftrettung leistete im Jahr 2022 insgesamt 965 Einsätze, davon 236 in der Notfallrettung und 729 zum Transport kritisch kranker oder verletzter Patienten zwischen Kliniken. 2021 wurde Christoph Niedersachsen 861-mal alarmiert. Die zwei in Niedersachsen stationierten Hubschrauber der DRF-Luftrettung wurden von Januar bis Dezember zusammen 2.451-mal alarmiert.

Anzeige