Anzeige
Anzeige
Anzeige

Karriere im Handwerk - Ministerium fördert weibliche Fach- und Führungskräfte

Symbolfoto.

Anzeige

Region. Auch in Handwerksbetrieben ist die Anzahl der Frauen in Führungspositionen weiter ausbaufähig. Mit dem Projekt „Handwerk mit FiF – Frauen gehen im Handwerk in Führung“ fördert das Sozialministerium gezielt Frauen auf dem Weg dorthin. Jetzt ging der vierte Durchgang mit dem Schwerpunkt „Nachhaltig führen“ an den Start.

Anzeige

Niedersachsens Minister für Soziales, Arbeit, Gesundheit und Gleichstellung Andreas Philippi überreichte im Rahmen der Kick-off-Veranstaltung den Zuwendungsbescheid an die Projektträgerin Handwerkskammer Hannover Projekt- und Servicegesellschaft mbH (PSG) und sieht in „Handwerk mit FiF“ eine große Chance für Frauen im Handwerk: „Gerade in Zeiten des Fachkräftemangels ist es nicht mehr vertretbar, auf Frauen als Fach- und Führungskräfte zu verzichten. Das gilt wie für alle Wirtschaftszeige natürlich auch für das Handwerk. Geschlechterstereotype können nur aufgebrochen werden, wenn Frauen sichtbar sind. Bei Handwerk mit FIF sind die Teilnehmerinnen starke und erfolgreiche Fachkräfte, Vorbilder und Mutmacherinnen zugleich.“

Thomas Gehre, Präsident der Handwerkskammer Hannover lädt alle Frauen im Handwerk ein: „Wenn Sie Karriere machen wollen, dann nehmen Sie das Angebot von FiF wahr. Es ist eine hervorragende Möglichkeit, sich weiterzuentwickeln und lebenslanges Lernen ist für uns alle wertvoll und wichtig. Viele Frauen im Handwerk steckten sich ehrgeizige berufliche Ziele, ist Gehre überzeugt. „Mittlerweile wird jeder 5. Handwerksbetrieb von einer Frau geführt. Das ist schon gut. Aber ich bin sicher, dass wir noch mehr Frauen dabei unterstützen können, ihre Ziele zu verwirklichen. Und die vielen, begeisterten Rückmeldungen von Teilnehmerinnen zeigen, dass wir mit FiF dafür das richtige Format entwickelt haben.“

FiF ist ein Angebot zum Auf- und Ausbau der Führungskompetenzen von Frauen im Handwerk, das bisher bereits über 70 Frauen mit Führungsperspektiven nutzten. „FiF ist eine grandiose Chance für Frauen im Handwerk, um Dinge dazuzulernen, den Horizont zu erweitern. Dabei ist der Austausch auf Augenhöhe unglaublich wertvoll“, berichtet Anneke Bongert begeistert, die FiF bereits durchlaufen hat.

Am neuen Durchgang nehmen 25 Frauen aus 13 Gewerken teil. Sie sind zwischen 26 und 55 Jahre alt und kommen aus dem gesamten Kammerbezirk Hannover sowie darüber hinaus aus Osterode, Göttingen und Winsen/Luhe. Für einige ist es die perfekte Vorbereitung auf die Übernahme eines Betriebes, andere streben eine Führungsposition im Handwerk an.  

Hintergrundinformationen zum Projekt

Neben einer individuellen Karriereberatung und Coachings sowie regelmäßigem Austausch mit erfahrenen Mentorinnen durchlaufen die Teilnehmerinnen in zwei Jahren ein attraktives und exakt auf sie zugeschnittenes Weiterbildungsprogramm mit insgesamt 300 Stunden. 

Weitere Informationen, die Ansprechpartnerinnen und Infotermine zu FiF finden interessierte Handwerksbetriebe und Frauen auf www.hwk-psg.de/fif. 

Anzeige