Anzeige
Anzeige
Anzeige

Treffen mit Olympia-Judoka Giovanna Scoccimaro

Treffen mit der Olympia-Bronzemedaillengewinnerin Giovanna Scoccimaro (rechts) Claudia Thieme (links) Judo-Übungsleiterin des TSV Barsinghausen. Foto. privat

Anzeige

Barsinghausen. Aktiv in den Ferien - In diesem Jahr veranstaltete der Niedersächsische Judo-Verband (NJV) seine Judo-Sommerschule in der Akademie des Sports in Hannover zum 26. Male. Eine Woche lang konnten sich - trotz hoher Temperaturen - 60 Judoka aus Niedersachsen und darüber hinaus von hochrangigen Trainern weiterbilden lassen. Mit dabei: Alexandra Baur und Claudia Thieme, die sonst in der Sparte Judo/Aikido des TSV Barsinghausen als Übungsleiterinnen tätig sind.

Anzeige
Anzeige

 Ein besonderes Highlight stand bereits am ersten Tag an, als Olympia-Bronzemedaillengewinnerin Giovanna Scoccimaro Tipps und Kniffe ihrer erfolgreichen Wettkampftechnik "O-uchi-gari" (Große Innensichel) sowie zahlreiche Übungsformen dafür zeigte. Bundesstützpunkttrainer Miguel Ogando Lopes hatte u.a. Umdrehtechniken aus der Bank auf dem Programm, die er sonst Kader-Athleten, wie z.B. Giovanna Scoccimaro, beibringt. Weiteres Erfolgserlebnis für die Barsinghäuserin Alexandra Baur war, dass sie am Rande der Sommerschule ihre letzten Module (Stand- und Spezialtechnik) der Prüfung zum 1. Dan (Meistergrad) unter den strengen Prüfer-Augen von Dennis Burkhardt, Carsten Tront und Youssef Diouri erfolgreich absolvieren konnte und nun auch einen schwarzen Gürtel tragen darf. Die während dieser intensiven Judo-Woche gezeigten Techniken und Übungsmethoden werden beide Barsinghäuserinnen demnächst in ihrem Training an die heimischen Judoka weitergeben können.

Anzeige