Anzeige
Anzeige
Anzeige

TSV Kirchdorf gewinnt Grasdorfer Gilde-Cup 2022

Vereinsvize Stephan Schünemann, Laatzens 1. Stellvertretender Bürgermeister Ernesto Nebot Pomar, Gilde-Vertreter Bernd Boßdorf bei der Preisverleihung an die Cup-Sieger Torben Zimmermann (TSV Kirchdorf), Mehmet Erol (FC Can Mozaik Hannover) und Klaus Komning (SV Germania Grasdorf). Foto: privat.

Anzeige

Grasdorf/Kirchdorf. Im spannendsten und zugleich besten Turnierspiel trennten sich TSV Kirchdorf und SpVg Hüpede 3:3. Damit sicherte sich Kirchdorf den Turniersieg. Spannend war das Spiel insbesondere, weil Hüpede bereits mit 3:0 vorgelegt hatte, das Team von Christof Rosenbaum aber aufholte, durch Jonathan Eng in der 86. Minute ausglich und sich damit aufgrund der besseren Tordifferenz den Cup sicherte.

Anzeige
Anzeige

Laatzens 1. Stellvertretender Bürgermeister Ernesto Nebot Pomar gratulierte den Gewinnern, dankte gleichzeitig allen Teilnehmenden und insbesondere dem Organisationskomitee vom SV Germania Grasdorf: „Euer ehrenamtlicher Einsatz ist nicht zu unterschätzen. Was wäre unsere Gesellschaft ohne euer Engagement?“

Im Spiel um den dritten Platz setzte sich FC Can Mozaik mit 10:0 gegen die Germanen durch, die wie bereits in den letzten Spielen beim Gilde-Cup und vorher bei der Stadtmeisterschaft personell geschwächt auftraten.

Vereins-Vize Stephan Schünemann: „Es war bitter, dass wir aufgrund von Verletzungen, Krankheiten, Urlaubsplanung, Corona-Folgen und persönlichen Gründen nicht mit einem leistungsfähigeren Kader teilnehmen konnten. Ich danke aber allen unseren Fußballern, die für unsere Germania auf dem Platz standen und das Turnier ordentlich zu Ende gespielt haben!“

Im Germanen-Umfeld brodelt es aufgrund des Turnierverlaufs: Es hagelt Begriffe wie Blamage, Desaster, Katastrophe, Debakel. Ein Insider bringt einen konstruktiven Ansatz in die Diskussion ein: „Warum bündelt der Verein nicht seine Spielerressourcen zunächst in der 1. Herren? Warum spielt die 2. Herren ein Testspiel in Hannover am Sonntag parallel zum Gilde-Cup? Warum haben die Vereinsverantwortlichen nicht die 2. Herren im Gilde-Cup gegen Can Mozaik eingesetzt? Gibt es ein besseres Testspiel als zu Hause auf der eigenen Anlage?“

Nun steht der Saisonauftakt mit dem Pokalspiel am nächsten Wochenende beim Boni SC Hannover vor der Tür! Und eine Woche später beginnen die Punktspiele in der Kreisliga mit dem Auswärtsspiel beim SV Wilkenburg. „Mit welchem Kader wollen die Germanen diese Spiele gewinnen?“, fragt der Insider.

Der Gilde-Cup 2022 war das 28. Vorbereitungsturnier in Folge im Sportpark Ohestraße, eine herausragende organisatorische Leistung der Vereinsverantwortlichen! In den sechs Spielen sind 62 Tore gefallen, die von 24 unterschiedlichen Torschützen erzielt wurden. Torschützenkönig wurde mit elf Treffern Yannick Brosien vom Cup-Sieger TSV Kirchdorf.

Anzeige