Anzeige
Anzeige
Anzeige

Umfassende Kanalsanierungen in Kernstadt und Ortsteilen startet noch im Februar

Symbolfoto. Quelle: pixabay.

Anzeige

Barsinghausen. In den Ortsteilen Stemmen, Göxe, Wichtringhausen und in der Innenstadt von Barsinghausen werden in diesem Jahr Sanierungsmaßnahmen im öffentlichen Kanalnetz durchgeführt. Die Vorarbeiten beginnen noch im Februar, die Maßnahme soll bis zum Ende des Jahres abgeschlossen sein. Insgesamt werden mehr als vier Kilometer Kanal von der Arkil Inpipe GmbH saniert.

Anzeige
Anzeige

Der Stadtentwässerungsbetrieb Barsinghausen weist darauf hin, dass es vereinzelt zu Störungen im Verkehrsablauf kommen kann. Um Behinderungen auf ein Mindestmaß zu reduzieren, werden Parkverbote nur örtlich festgesetzt. Die Zufahrtsmöglichkeit zu den Grundstücken wird weitestgehend sichergestellt.

Zur Feststellung ihres baulichen Zustands sind die Kanäle in den vergangenen Jahren inspiziert und die dabei festgestellten Mängel klassifiziert worden. Die Auswertung der Schäden bietet die Grundlage für die Sanierungsplanung. Die Sanierung erfolgt überwiegend in geschlossener Bauweise, indem ein sogenannter Schlauchliner in die Rohrleitung eingezogen wird. Der Schlauchliner wird an die vorhandene Rohrwandung gepresst und mittels UV-Licht ausgehärtet. Die Anschlussleitungen können weitestgehend per Roboter an den Schlauchliner angebunden werden.

Mit diesem Verfahren werden großflächige Tiefbauarbeiten vermieden, Kosten gespart und die Belastung für die Anwohner verringert. Punktuelle Tiefbauarbeiten sind jedoch unumgänglich, falls eine Durchführung in geschlossener Bauweise nicht möglich ist.

Anzeige