Anzeige
Anzeige
Anzeige

Update - Leichenfunde in der abgebrannten Wohnung im Dachstuhl

Foto: Feuerwehr Neustadt

Anzeige

Neustadt. Am frühen Montagmorgen, 8. Juli, ist die Feuerwehr Neustadt um 04.17 Uhr zu einer unklaren Rauchentwicklung

aus einem Wohnhaus alarmiert worden.

Anzeige

Der Ortsbrandmeister Florian Heusmann konnte schon auf der Anfahrt zum Wohnhaus eine starke Rauchentwicklung festgestellen. Gemeinsam mit der Polizei wurden zunächst die Bewohner des Hauses in Sicherheit gebracht.  Eine Wohnung im Dachgeschoß war zu diesem Zeitpunkt durch die starke Hitze des Feuers nicht mehr zu betreten. Heusmann ließ die Alarmstufe sofort erhöhen.
Die ersteintreffenden Einsatzkräfte aus Neustadt begannen sofort mit dem Löschangriff über die Drehleiter und weitere Trupps unter Atemschutz im Innenangriff griffen im Innenraum ein.
Im Einsatz sind derzeit 145 Einsatzkräfteaus den Feuerwehren Neustadt, Poggenhagen, Eilvese, Suttorf, Wunstorf, die Hygieneeinheit-Süd, ELO/IUK Stadtfeuerwehr, der Abschnittsleiter Lars Schwieger und sein
Stellvertreter Martin Höflich, die stellv. Stadtbranddmeister Dennis Hausmann, Christian Brandt, Lars Hedwig, die erste Stadträtin Frau Lindemann, Der Bürgermeister Dominik Herbst, Leiter Ordnungsamt und
Stadtbrandmeister Torben Klingemann.
Die Landwehr ist während des Einsatzes vom Lidl bis Kornstraße gesperrt.

Update:

Die Löscharbeiten konnten gegen 10.30 Uhr beendet werden. Das Dachgeschoß wurde zum Abschluss mit Schaum abgedeckt um ein Wiederaufflammen zu verhindern. Leider wurden im Verlauf des Einsatzes in der betroffenen Dachgeschoss-Wohnung zwei Leichen gefunden. Bei Eintreffen der ersten Einsatzkräfte schlugen bereits Flammen aus der betroffenen Wohnung. Das Haus ist nicht mehr bewohnbar, die geretteten Bewohner kommen über die Stadt Neustadt in Notunterkünften unter.
Über die Opfer, Brandentstehung oder Schadenhöhe können noch Angaben gemacht werden.
Im Einsatz waren unter der Leitung von Zugführer Sebastian Grigat ca. 150 Einsatzkräfte. Aus den Feuerwehren Neustadt, Eilvese, Poggenhagen, Suttorf, Nöpke, Hygieneeinheit-Süd, Feuerwehr Wunstorf, Verpflegungseinheit Regionsfeuerwehr, THW Fachberater Bau, FTZ Neustadt, Die Stadt Neustadt.

Anzeige