Anzeige
Anzeige

PKWs stoßen zusammen – Beifahrer versucht auf anderen Fahrer einzuschlagen

Gestorf. Am 16. September, um 17.30 Uhr, befuhr ein 53-jähriger Mann aus Ronnenberg mit seinem Pkw Renault die L 422 in Richtung Hüpede. Kurz nach dem Passieren der Ortschaft Gestorf beabsichtigte der Mann nach rechts in einen Feldweg abzubiegen, um dort seinen Pkw zu wenden. Dies erkannte die Fahrzeugführerin eines nachfolgenden Pkw Seat zu spät und fuhr auf den Renault auf.

Anzeige

Sofort stieg der Beifahrer aus dem Seat aus und versuchte auf den Fahrer des Renault einzuschlagen, dieser konnte den Angriff jedoch abwehren. Anschließend flüchteten die Personen mit dem Seat in unbekannte Richtung. Ein zu Hilfe eilender Landwirt konnte das Kennzeichen des Seat nennen, musste aber eine Beschädigung seiner landwirtschaftlichen Maschine in Kauf nehmen, als er das Gespann auf einem angrenzenden Feld wendete und dabei an einem Baum hängen blieb. Ermittlungen hinsichtlich des verursachenden Pkw sowie dessen Insassen sind eingeleitet worden. Der Schaden am Pkw Renault wird auf ca. 1.000 Euro geschätzt.

In Springe entfernte sich am Samstag, 17. September ebenfalls jemand unerlaubt vom Unfallort. Gegen 19.20 Uhr touchierte ein vorbeifahrender Pkw einen ordnungsgemäß geparkten Pkw in der Tivolistraße, auf Höhe eines dortigen Restaurants. Der oder die Fahrzeugführer(in) setzte die Fahrt fort, ohne sich um den entstandenen Schaden zu kümmern. Nach vorhandenen Zeugenaussagen hat es sich bei dem verursachenden Fahrzeug vermutlich um einen rotbraunen SUV gehandelt. Die Höhe des Sachschadens am geparkten PKW wird auf ca. 300 Euro geschätzt.

Anzeige
Anzeige