Anzeige
Anzeige
Anzeige

Update - Schwerer Unfall auf der A2 bei Wunstorf

Symbolbild. Foto: Pixabay.

Anzeige

Wunstorf. In der Nacht verunglückte aus noch ungeklärter Ursache ein LKW. Der mit Gefahrgut beladene Transporter kippte auf die Seite quer über alle Fahrbahnen.

Anzeige

Zur Zeit ist die A2 von Wunstorf bis Garbsen gesperrt. Die Räumarbeiten sollen bis gegen Mittag andauern. Auf allen Umgehungsstraßen von der B65 bis zur B441 staut sich der morgentliche Berufsverkehr.

Update:

- Ein 22-jähriger Mann ist in der Nacht zu Donnerstag, 11. Juli, auf der A2 zwischen Wunstorf-Luthe und Garbsen mit seinem BMW mit einem Gefahrguttransporter samt Anhänger zusammengestoßen. Der Lkw ist dabei ins Schleudern geraten und mit der Mittelschutzplanke kollidiert. Der 36-jährige Fahrer des Lkw wurde bei dem Unfall schwer verletzt. Die Polizei sucht Zeugen des Unfalls.

Nach bisherigen Erkenntnissen des Verkehrsunfalldienstes der Polizei Hannover war der 36-Jährige gegen 0 Uhr mit seinem MAN-Gefahrguttransporter auf der A2 in Richtung Berlin unterwegs. In Höhe der Anschlussstelle Wunstorf-Luthe fuhr ein BMW vom Beschleunigungsstreifen auf die A2 auf. Aus bislang ungeklärter Ursache verlor dessen 22-jähriger Fahrer die Kontrolle über sein Fahrzeug und prallte seitlich gegen den auf dem Hauptfahrstreifen fahrenden Lkw. Dieser geriet durch den Aufprall nach links in die Mittelschutzplanke, drehte sich und blieb dort auf der Seite liegen. Der 36-jährige Fahrer wurde aus dem Führerhaus geschleudert und dabei schwer verletzt. Nach der Erstversorgung durch Notarzt und Rettungsdienst wurde der 36-Jährige in ein Krankenhaus gebracht und notoperiert. Der 22-jährige Fahrer des BMW und die drei Mitfahrer im Alter zwischen 22 und 35 Jahren blieben unverletzt. Bei dem Unfall trat geladene Farbe und Lauge aus dem Lkw aus und gelang auf die Fahrbahn. Die Feuerwehr dämmte das auslaufende Gefahrgut ein. Es bestand zu keinem Zeitpunkt eine Gefahr für die Bevölkerung.

Der bei dem Unfall entstandene Sachschaden wird von der Polizei auf 55.000 Euro geschätzt. Für die Unfallaufnahme, Rettungs- und Reinigungsarbeiten war die A2 in Richtung Berlin bis etwa 10 Uhr gesperrt.

Die Polizei sucht nach Zeugen des Unfalls. Personen, die Hinweise geben können, werden gebeten, sich mit dem Verkehrsunfalldienst Hannover unter der Telefonnummer 0511-109-1888 in Verbindung zu setzen.

Anzeige