Anzeige
Anzeige
Anzeige

Fußverkehrs-Check im Ortskern Gehrden – Bürgerbeteiligung erwünscht

Archivbild.

Anzeige
Anzeige

Gehrden. Die Stadt Gehrden nimmt als eine von 20 Kommunen der Region Hannover den Fußverkehr unter die Lupe: Am 10. April startet der Fußverkehrs-Check 2024 mit einem Auftaktworkshop, begleitet durch das Mobilnetzwerk Hannover und das Fachbüro Planersocietät.

Anzeige

Ein Fußverkehrs-Check ist ein partizipatives Verfahren, bei dem Bürger, Politik, Verwaltung und Verbände gemeinsam die Situation des Fußverkehrs vor Ort bewerten. Die Bürger Gehrdens sind herzlich eingeladen, sich beim Fußverkehrs-Check einzubringen.

- Welche Probleme gibt es?

- Wo kann man gut und sicher zu Fuß gehen?

- Wo gibt es Gestaltungsdefizite?

Wie läuft der Fußverkehrs-Check in Gehrden ab?

Der Fußverkehrs-Check setzt sich aus verschiedenen Bausteinen zusammen. Gestartet wird mit einem Auftaktworkshop. Als Untersuchungsraum dient der Ortskern von Gehrden mit verschiedenen Einzelhandels- und Dienstleistungsbetrieben.

Als nächstes findet die Begehung durch Gehrden als Kern des Projekts statt, wobei die Situation der Fußgänger analysiert und bewertet wird.

Anschließend werden Vorschläge zur Fußverkehrsförderung entwickelt, die im Rahmen eines Abschlussworkshops vorgestellt und erörtert werden.

Termine im Überblick:

Auftaktworkshop Mittwoch, 10. April

Uhrzeit: 18 bis ca. 20 Uhr

Ort: Bürgersaal des Rathauses Gehrden (Kirchstraße 1-3, 30989 Gehrden)

Begehung

Mittwoch, 17. April

Uhrzeit: 17 bis ca. 19 Uhr

Treffpunkt: Lange Feldstraße / Delfi Bad

Abschlussworkshop

Donnerstag, 20. Juni

Uhrzeit: 18 bis ca. 20 Uhr

Ort: Bürgersaal des Rathauses Gehrden (Kirchstraße 1-3, 30989 Gehrden)

 

Um die notwendige Kontinuität in der Diskussion gewährleisten zu können, ist eine Teilnahme an möglichst allen drei Terminen wünschenswert. Zur Teilnahme ist eine Anmeldung beim Fachbereich 2 Bürgerdienstleistungen, Bildung und Soziales, Team 2.2 Sicherheit und Ordnung unter verkehr@gehrden.de, erforderlich.

Anzeige