Anzeige
Anzeige
Anzeige

Golfclub Gehrden startet virtuell in die neue Golfsaison

Foto: privat.

Anzeige

Gehrden. Der Golfclub Gehrden hat seinen Mitgliedern als Appetitanreger für die neue Golfsaison 2023 einen „Leckerbissen“ geboten. Im Golfpark am Steinhuder Meer wurde zusammen mit PGA-PRO´s (Golftrainer) Indoor-Golf virtuell auf verschiedenen Golfplätzen der Welt gespielt. Bei strahlender Sonne Californiens in Peeble Beach und auf dem legendären St. Andrews in Schottland konnten die Mitspieler ihre Golfkünste präsentieren und messen.

Anzeige

Messen im wahrsten Sinne des Wortes, denn das realitätsgetreue Spiel auf Großbildleinwänden wird unterstützt von einem der effektivsten Datenanalyse-Tools „Trackman“, das radargesteuert Schwunganalysen, Abschlagweiten und viele andere Parameter während des Spiels misst. Somit lassen sich Fehlerquellen analysieren und mit gezielten Trainingsmaßnahmen korrigieren. Beim Indoor-Golf ist Digitalisierung schon jetzt im höchsten Maße umgesetzt und wird gelebt. Wetter bedingt schlecht bespielbare Plätze, kalte Finger und nasse Füße gibt es nicht. Das ist modernes Golfen und findet inzwischen auch deutschlandweit seinen Platz ergänzend zum klassischen Golfen.

„Indoor-Golfen passt sehr gut zu der Positionierung des Golfclub Gehrden, denn es bietet neben Trainingsmöglichkeiten, dem Kennenlernen und Spielen auf internationalen Golfplätzen auch Raum für Events. Wir analysieren vom Golfclub Gehrden derzeit, ob sich eine zukunftsweisende Indooranlage perspektivisch auch in Gehrden realisieren lässt“, sagt Volker Tuchhardt, Präsident 1. Golfclub Gehrden.

Das nächste Highlight des Golfclub Gehrden steht schon vor der Tür, am 22. April. Welcome New Season, Saisoneröffnungs-Turnier im GP Steinhuder Meer. Informationen dazu mit allen Ausschreibungsdetails sind unter golfgehrden.de zu erhalten.

Anzeige
Anzeige