Anzeige
Anzeige
Anzeige

Axel Saipa aus Ronnenberg erhält Verdienstkreuz

Ordensaushändigung an Prof. Dr. jur. Axel Saipa durch Regionspräsident Steffen Krach. Quelle: Region Hannover.

Ronnenberg/Region. Prof. Dr. Axel Saipa engagiert sich seit 40 Jahren insbesondere für die Völkerverständigung. Dafür hat er am Dienstag, 20. September, das Verdienstkreuz am Bande des Verdienstordens der Bundesrepublik Deutschland erhalten. Überreicht wurde die Auszeichnung durch den Regionspräsidenten Steffen Krach im Regionshaus in Hannover.

Anzeige

Von 1980 bis 1992 war Professor Dr. Saipa Stadtdirektor der Stadt Lehrte, von 1992 bis 1998 Oberkreisdirektor des Landkreises Goslar und von 1998 bis 2003 Regierungspräsident des Regierungsbezirkes Braunschweig.

Professor Dr. Saipa hat sich seit 1980 im Zusammenhang mit seiner beruflichen Tätigkeit und seit 2003 ehrenamtlich im Volksbund Deutsche Kriegsgräberfürsorge in Niedersachsen engagiert. Von 1980 bis 1992 war er Vorsitzender des Ortsverbandes Lehrte (als Stadtdirektor der Stadt Lehrte), von 1992 bis 1998 Vorsitzender des Kreisverbandes Goslar (als Oberkreisdirektor des Landkreises Goslar) und von 1998 bis 2003 Vorsitzender des Bezirksverbandes Braunschweig (als Regierungspräsident des ehemaligen Regierungsbezirks Braunschweig). Von 2004 bis 2015 war Professor Dr. Saipa Vorstandsmitglied des Landesverbandes Niedersachsen und von 2015 bis 2017 Schatzmeister. Zuletzt war Professor Dr. Saipa von 2017 bis 2020 Vorsitzender des Landesverbandes des Volksbundes Deutsche Kriegsgräberfürsorge. In den 40 Jahren seines Ehrenamtes hat er nicht nur in verschiedenen ehrenamtlichen Verpflichtungen auf Landesebene und innovativen Projekten zur erinnerungspolitischen Erneuerung des Volksbundes engagiert, sondern auch auf Bundesebene mit seinen juristischen Kenntnissen innovativ gewirkt. So hat er sich maßgeblich eingebracht, Veranstaltungen zum Volkstrauertag zeitgemäßer zu gestalten. Ausdruck hat dies gefunden in der vielbeachteten Druckschrift des Landesverbandes Niedersachsen: „Den Volkstrauertag erneuern – Grundsätze und Empfehlungen zur Neuorientierung des Volkstrauertages in Friedens- und Gedenktag in Niedersachsen“. Darin gelingt es Professor Dr. Axel Saipa, den Brückenschlag von der Tradition zur Moderne zu vollziehen. Ferner hat er sich für die Entwicklung des Leitbildes von 2016 mit einer historisch bewussten Erinnerungskultur, die insbesondere die völkerverständigende Jugendarbeit des Volksbundes beeinflusst hat, eingesetzt.

Weitere ehrenamtliche Tätigkeiten:

1970 bis 1972 Vorsitzender des Niedersächsischen Referendarverbandes

seit 1978 Prüfer und ab 1996 Vorsitzender eines Prüfungsausschusses für die zweite juristische Staatsprüfung im Landesjustizprüfungsamt

mehrere Jahre Mitglied im Aufsichtsrat der Kraftverkehrsgesellschaft mbH Braunschweig

1984/1985 Mitbegründer und Mitglied bis 1993 des Lion Clubs Lehrte

1993 bis 2010 Mitglied des Lion Clubs Goslar-Bad Harzburg und zeitweise Vorsitzender der Fördergesellschaft des Lion Clubs Goslar-Bad Harzburg

1998 bis 2003 Mitglied im Vorstand der Braunschweigischen Stiftung, danach Mitglied im Beirat

seit 2000 Mitglied im Beirat der Landesverkehrswacht Niedersachsen

2003 bis 2013 Generalbevollmächtigter der Internationalen Verwaltungs- und Wirt-schaftsakademie mit Sitz in Goslar

2005 Gründungsmitglied und Vorsitzender des Beirates der E-Government

Academy Ostfalia Hochschule für angewandte Wissenschaften

seit 2006 Vorstandsmitglied der Juristischen Studiengesellschaft Hannover e. V.

(seit 1974 Mitglied im Beirat)

2010 Mitbegründer und seitdem Mitglied des Lion Clubs „Deister“ Calenberger Land,

Zonen-Chairperson von 2013 bis 2016.

Anzeige
Anzeige