Anzeige
Anzeige
Anzeige

Trommelprojekt im Sprachheilkindergarten Degersen

Rhythmikerin und Trommlerin Bettina Abraham im Sprachheilkindergarten Degersen. Foto: privat.

Degersen. Der Sprachheilkindergarten Degersen führt zurzeit ein zehnwöchiges Trommelprojekt (jeweils einmal in der Woche) mit der Rhythmikerin und Trommlerin Bettina Abraham durch. Jede der vier Gruppen des Sprachheilkindergartens nimmt dabei wöchentlich an dem Trommelworkshop teil.

Anzeige

Das Trommeln fördert die Hörwahrnehmung und stärkt das Rhythmus- und Tempigefühl, wichtige Voraussetzungen für den Spracherwerb. Alle Kinder sind beim spielerischen Umgang mit Trommeln, Liedern und Sprache freudig dabei.

Die Finanzierung des Projektes (1.600 Euro) kam durch den ehemaligen Praktikanten Noah Weißenberg aus Bredenbeck zustande, der aktuell eine Koch-Lehre bei der Allianz-Versicherung in Hannover absolviert. Hier wurde er auf den gemeinnützigen Verein „Allianz für die Jugend“ aufmerksam. Der Verein finanziert sich aus Spenden der Allianz-Beschäftigten und des Unternehmens selbst. Er fördert konkrete Projekte, die benachteiligten Kindern und Jugendlichen zugutekommen und ihnen eine bessere Teilhabe ermöglichen.

Im Sprachheilkindergarten werden sprachentwicklungsgestörte Kinder ein Jahr lang intensiv und umfassend gefördert, um Ihnen zum Schuleintritt eine bessere Teilhabe am gemeinsamen Lernen zu ermöglichen, denn Sprache ist eine wesentliche Grundlage dafür.

Anzeige
Anzeige