Anzeige
Anzeige
Anzeige

B217: Zweiter Bauabschnitt startet Anfang Oktober - Gewerbetreibende aus Norden wieder anfahrbar

Archivbild.

Anzeige
Anzeige
Anzeige

Holtensen/Region. Der erste Bauabschnitt in der Ortsdurchfahrt in Holtensen (Region Hannover) geht in der 40. Kalenderwoche zu Ende. Verzögerungen gab es aufgrund des Auffindens nicht kartierter Kabel im Untergrund der Fahrbahn. Der zweite Bauabschnitt wird im Laufe der 40. Kalenderwoche (2. Oktober bis 8. Oktober) eingerichtet und erstreckt sich von Höhe Hamelner Str. 22 bis zur Einmündung der Straße „Am Kleinen Felde“. Die Dauer liegt bei ca. fünf Wochen.

Anzeige
Anzeige

Eine Anfahrbarkeit aus Richtung Norden über die Kreuzung Im Büntefeld / Rehrweg / Hamelner Straße ist für den Verkehr dann wieder möglich. Gewerbetreibende in den Straßen „Im Büntefeld“ und „Am Sportplatz“ sind jedoch lediglich über die Einmündung „Im Büntefeld“ aus nördlicher Richtung und aus südlicher Richtung über die Umleitungsstrecke Wennigsen zu erreichen.

Die Tankstelle und die Straße „Am kleinen Felde“ bleiben während des zweiten Bauabschnitts aus Süden erreichbar.

Weiterhin wurde für den Bereich der Ortsdurchfahrt Linderte im Zuge der L 389 (Holtenser Straße und Poggenburg) eine temporäre Geschwindigkeitsbegrenzung auf 30 km/h angeordnet.

Anliegerinformationen

werden digital über den Link maps.strabag.com/portal/apps/storymaps/stories/ad02be67ef454ee685a6d3ae3604ec1f zur Verfügung gestellt.

Zum Umbau in die dritte Bauphase in Holtensen wird rechtzeitig eine erneute Presseinformation Anfang November erfolgen. Verzögerungen und Terminverschiebungen sind aufgrund einer Vielzahl witterungsabhängiger Arbeiten jederzeit möglich.

Der Geschäftsbereich Hannover der Niedersächsischen Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr bittet alle Verkehrsteilnehmer und Anliegender um Verständnis für die mit diesen erforderlichen Bautätigkeiten verbundenen Beeinträchtigungen.

Hintergrund: Die Landesbehörde erneuert und baut umfassend die Ortsdurchfahrt in Holtensen (Region Hannover) im Zuge der B 217 um. Das Baufeld ist in fünf Bauabschnitte gegliedert. Das Anfahren der einzelnen Gewerbestandorte ist jederzeit möglich. Der nahräumige Verkehr wird über Bredenbeck, Argestorf, Wennigsen und Lemmie umgeleitet. Überregionale Verkehre werden weiträumig über Völksen und Gestorf zur B 3 umgeleitet. Die Bedürfnisse der Anwohnenden wurden in einem intensiven Dialogverfahren aufgenommen. Dieses Dialogverfahren wird während der gesamten Maßnahme fortgesetzt.

Anzeige