Anzeige
Anzeige
Anzeige

Feuerwehr Argestorf geht gestärkt in die Zukunft

Beförderungen in der Einsatzabteilung. Foto: privat.

Argestorf. Da im Januar coronabedingt keine Jahreshauptversammlung der Freiwilligen Feuerwehr Argestorf stattfinden konnte, wurde diese für das Berichtsjahr 2021 nun nachgeholt. Im Jahresbericht ging der Ortsbrandmeister Matthias Schwarze auf die Mitgliederentwicklung ein, die unter den Coronaauswirkungen nicht gelitten hat. Im Gegenteil: Die Mitgliederzahl konnte von 229 auf 231 gesteigert werden. Mit den 40 aktiven Mitgliedern ist Argestorf somit zahlenmäßig die drittgrößte Ortsfeuerwehr im Gemeindegebiet, wie Schwarze nicht ohne Stolz verkündete.

Anzeige

Der Lockdown im vergangenen Jahr machte sich allerdings bei den Einsatzzahlen stark bemerkbar, die von 23 in 2020 auf zehn in 2021 zurückgingen. Der Ausbildungs- und Übungsdienst konnte nur eingeschränkt stattfinden und musste mit hohem Aufwand organisiert werden.

Zuletzt ging Schwarze noch auf die Dienstversammlung vom Januar 2022 ein, die zwingend durchgeführt werden musste, weil die Wahlperiode der beiden Ortsbrandmeister und somit die Berufung in das Ehrenbeamtenverhältnis der Gemeinde Wennigsen Anfang des Jahres ausgelaufen wäre. Matthias Schwarze und sein Stellvertreter Andreas Schwarze bedankten sich bei der Einsatzabteilung für die einstimmige Wiederwahl und das damit ausgedrückte Vertrauen. Bei 40 Einsatzkräften ist dieses Ergebnis nicht selbstverständlich und bestärkt die beiden Brüder, mit der gleichen Energie, Leidenschaft und manchmal auch Fantasie die Feuerwehr Argestorf weiter voranzutreiben.

Im Anschluss wurden Martin Redecke als Sicherheitsbeauftragter, Stefanie Köppler als Schriftführerin und Michaela Schuschel als Hauptkassiererin aus dem Kommando verabschiedet. Als ihre Nachfolger wurden Jana Runge, Denise Domeier und Sabrina Stegen von der Versammlung gewählt.

Nach erfolgreicher Absolvierung der erforderlichen Lehrgänge wurden folgende aktive Feuerwehrkameradinnen und -kameraden befördert bzw. ernannt:

Lena Schwarze (Oberfeuerwehrfrau)

Marie Makowsky (Oberfeuerwehrfrau)

Henrik Hoffmann (Oberfeuerwehrmann)

Antonia Schwarze (Feuerwehrfrau)

Sonja Schwarze (Feuerwehrfrau)

Für langjährige Mitgliedschaft wurden geehrt:

25 Jahre fördernd:

Jutta Köppler

40 Jahre fördernd:

Willi Butschek, Helga Deichsel, Elke Höpfner, Olaf Lauenstein, Rosemarie Lauenstein, Renate Lauenstein

50 Jahre fördernd:

Jürgen Heerhorst

Eine besondere Ehrung wurde Thomas Schuschel zuteil, der die seltene Auszeichnung für 50-jährige aktive Mitgliedschaft verliehen bekam.

Anzeige
Anzeige
Anzeige