Anzeige
Anzeige
Anzeige

Klosterkammer fördert bildungsbezogene, soziale und kirchliche Projekte – Kloster Wennigsen profitiert

Kloster Wennigsen.

Anzeige
Anzeige
Anzeige

Region/Wennigsen. Der Zuwendungsausschuss der Klosterkammer Hannover hat über eine Förderung von insgesamt rund 170.000 Euro für zwölf Projekte positiv entschieden. Dazu gehören die folgenden drei Vorhaben in den Bereichen Bildung und Soziales:

Anzeige
Anzeige

Dass Jugendliche Hannovers Nachtleben aktiv mitgestalten, ist das Ziel des Projekts „MADE BY: SELF“ des MusikZentrums Hannover. Welche Art von Kulturveranstaltungen oder Partys fehlen Jugendlichen im Nachtleben ihrer Stadt? Und was gehört dazu, eine große Veranstaltung zu organisieren? Das können 60 bis 80 Jugendliche ab 16 Jahren aus Hannover und Umgebung diskutieren und lernen. In Workshops geht es um Organisation, technische und künstlerische Gestaltung sowie um die Bewerbung einer Nachtkulturveranstaltung. Das Projekt will Jugendliche aus unterschiedlichen Lebenswelten einbinden und ihnen Berufsorientierung bieten. Auch das Thema Drogenprävention spielt eine Rolle. Frühere Durchläufe von „MADE BY: SELF“ waren so erfolgreich, dass etliche Teilnehmende tatsächlich beruflich in der Nachtkulturszene Fuß gefasst haben. Das Projekt kooperiert mit der Leonore-Goldschmidt-Schule/IGS Mühlenberg und wird von der Klosterkammer mit 12.000 Euro gefördert.

Kriege, Inflation, Klimawandel – die aktuellen und dauerhaften Krisen unserer Zeit können bei Jugendlichen Zukunftsängste hervorrufen und lähmend wirken. Diesem Problem möchte die KulturFabrik Löseke in Hildesheim entgegentreten und zwar mit ihrem Projekt „Künstlerisches KOMA“. Es richtet sich an benachteiligte junge Menschen zwischen 15 und 25 Jahren. Sie bekommen die Möglichkeit, sich an Kunst- und Handwerksprojekten für den öffentlichen Raum zu beteiligen. Darin können sie ihre Wahrnehmung des Weltgeschehens verarbeiten, dem „KOMA“, also dem lähmenden Gefühl, entgehen. Positive Nebeneffekte: Die Teilnehmenden können sich besser mit ihrem Lebensumfeld identifizieren, wenn sie es selbst attraktiv gestalten. Außerdem bekommen die jungen Menschen einen Zugang zu Kunst. Die Klosterkammer unterstützt das Projekt mit 9.000 Euro.

Mit anderen zusammen ein Brettspiel zu machen, kann ein tolles Gemeinschaftserlebnis sein. Dieser Überzeugung folgt der Osnabrücker Verein „Meine Bildung und ich“ mit seinem Projekt „Würfelbegegnungen“. Dazu gehören offene Spieletreffs, Kreativwerkstätten, in denen eigene Spielwelten entwickelt und getestet werden, Spielevents im privaten und öffentlichen Raum sowie eine Messe, auf der selbst kreierte Spiele vorgestellt werden können. Die Idee: Junge Menschen mit und ohne Migrations- und Fluchtgeschichte, aber auch die Osnabrücker Bürgerinnen und Bürger insgesamt, an einen Tisch oder eben an ein Spielbrett zu bringen, durch das gemeinsame Spielen den Zusammenhalt zu stärken und damit der Spaltung der Gesellschaft entgegenzuwirken. Die „Würfelbegegnungen“ erhalten von der Klosterkammer eine Zuwendung in Höhe von 15.000 Euro.

Weitere geförderte Projekte:

Honorare für Konzerte im Kloster Wennigsen 2024/25; Antragsteller: Kulturkreis Kloster Wennigsen e. V., Gehrden; Fördersumme: 9.000 Euro

Innensanierung des Abthauses sowie Außenfassadenarbeiten am Kloster Schinna; Antragstellerin: Stiftung Kloster Schinna, Stolzenau; Fördersumme: 35.300 Euro

Kirchturmsanierung der ev. Katharinenkirche Sülzhayn; Antragstellerin: Ev. Kirchengemeinde Sülzhayn, Ellrich; Fördersumme: 15.000 Euro

„Musikalischer Kalender jüdischer Feste“ – Ein Musikvermittlungsprojekt für Schulklassen; Antragsteller: Verein zur Förderung musikalischer Bildung e. V., Hannover; Fördersumme: 10.000 Euro

Internationales Kinder- und Jugendchor-Festival 2024 Hannover; Antragsteller: Intern. Kinder- und Jugendchorzentrum Christuskirche Hannover e. V.; Fördersumme: 20.000 Euro

Songwriting-Workshops von Songs für Coole Kids; Antragsteller: Kopf voller Ideen e. V., Göttingen; Fördersumme: 9.060 Euro

Festival „transeuropa 2024 making space“; Antragsteller: transeuropa e. V. Universität Hildesheim; Fördersumme: 6.330 Euro

Kulinarische Begegnungen und kulturelle Vielfalt in Hannover-Nordstadt; Antragsteller: WASMITHERZ e. V., Hannover; Fördersumme: 24.000 Euro

Gemeinschaftsreisen mit seelisch behinderten Menschen 2024; Antragsteller: Lebensraum Diakonie e. V., Fachbereich Wichernhaus, Lüneburg; Fördersumme: 5.600 Euro

Anzeige