Anzeige
Anzeige
Anzeige

„Rendezvous im Garten“ - Zahlreiche Gärten in der Region laden zu einer Entdeckungstour ein

Symbolfoto.

Anzeige

Region. 42 Orte mit Terminen in privaten und öffentlichen Gärten an einem „langen Wochenende“ – das ist das „Rendezvous im Garten 2023“. Vom 2. bis zum 4. Juni bieten Landeshauptstadt und Region Hannover kleinen und großen Besucher ein vielfältiges Programm an. Das diesjährige Motto lautet „Die Musik des Gartens“.

Anzeige
Anzeige

Bei spannenden Führungen lassen sich unter anderem der Maschpark, der Stadtpark und der Willy-Spahn-Park entdecken. An allen drei Tagen laden private Gärten der Initiative „Die Offene Pforte“ und weitere öffentliche Gärten in und um Hannover zum Rendezvous ein. Es locken blühende Rosen, naturnahe Gärten, Gemüsegärten, idyllische Sitzplätze, Dachterrassen, Gewächshäuser und vieles mehr. Die Gastgeber informieren über Gartengestaltung und Pflanzenpflege. Zu entdecken sind oft auch in den Garten integrierte Kunstwerke oder Kunsthandwerk.

Das vollständige Programm kann unter www.hannover.de/rendezvous heruntergeladen oder als Faltblatt mitgenommen werden: im Informationspavillon am Großen Garten in Herrenhausen, im Foyer des Fachbereichs Umwelt und Stadtgrün, Arndtstraße 1, sowie im Hannover-Tourismus-Service am Ernst-August-Platz und im Rathaus.

Fast alle Angebote sind kostenlos, für die Führungen und einige Gärten sind telefonische Anmeldungen erforderlich.

Die Veranstaltung „Rendezvous im Garten“ ist eine Kooperation der DGGL (Deutsche Gesellschaft für Gartenkunst und Landschaftskultur) mit der Region Hannover (Team Naherholung) sowie den Fachbereichen Herrenhäuser Gärten und Umwelt und Stadtgrün der Landeshauptstadt Hannover.

„Rendez-vous aux jardins“

Seit 2003 begeistert das „Rendez-vous aux jardins“ jedes Jahr in mehr als 2.300 Parks und Gärten in ganz Frankreich fast zwei Millionen Menschen. Sie können die etwa 4.000 Veranstaltungen besuchen, die speziell für das „Rendez-vous“ zusammengestellt wurden. So wird Interessierten die Gelegenheit gegeben, das reiche Gartenkulturerbe (wieder) zu entdecken. Das französische Programm wurde 2018 anlässlich des Europäischen Kulturerbejahres erstmals über die Landesgrenzen hinweg ausgeweitet. In Deutschland beteiligen sich im laufenden Jahr rund 150 öffentliche und private Gärten und Parks an der Veranstaltung, davon 42 in der Region Hannover. Informationen: www.rendezvousimgarten.de.

Anzeige