Anzeige
Anzeige
Anzeige

Schachvereinigung Calenberg siegt erneut

Symbolbild. Schach. Foto: Privat.

Gehrden. In der Höhe etwas glücklich, aber insgesamt verdient setzte sich die Schachvereinigung Calenberg im 2. Spiel der laufenden Saison, am Sonntag, 19. November, mit 5,5 : 2,5 in der Bezirksklasse in Hämelerwald gegen den dortigen Schachverein durch. Es gab nur eine Niederlage am Spitzenbrett von Uli Becher, der trotz leichtem Stellungsvorteil sich geschlagen geben musste..

Dafür hatten Mannschaftsführerin Claudia Dismer und Heinz Tode das Glück der Tüchtigen für sich gepachtet und gewannen ihre Partien. Überzeugend gewann  Hans-Joachim Reimann an Brett 5 und auch Markus Große-Honebrink gewann seine Partie in einem filigranem Endspiel. Die drei remis von Sven Elies, Ahmad Salim und Steffen Kindermann, der den erkrankten Harold Allmendinger vertrat, rundeten den etwas zu  hoch ausgefallenen Sieg ab. Das räumte auch die Mannschaftsführerin in einer spontanen Dankesmail nach Spielschluss ein. Mann kann zwar mit 4:0 Punkten träumen, aber für Claudia sind das erst einmal 4 Punkte gegen den Abstieg, denn in dieser Saison müssen 3 von 10 Teams „ins Gras“ beißen.

Der nächste Gegner im Dezember , der SC Stadthagen, wird ein weiterer Prüfstein sein. Nicht so gut in die neue Saison ist die 2. Mannschaft gestartet. Sie musste im Derbyduell gegen die 2. Mannschaft der Schachfreunde Barsinghausen gleich 6 Stammspieler ersetzen Das war einfach zu viel. Mit 2:6 musste sie sich der 2. Mannschaft der Schachfreunde Barsinghausen geschlagen geben. Lediglich der mit 85 Jahren älteste Spieler der Schachvereinigung gewann seine Partie. Frank Losse und Frank Geile steuerten jeweils noch ein remis bei. Mit 0:4 Punkten steht man im nächsten Spiel gegen die 1. Mannschaft des Schachklubs Eystrup in der Kreisliga West schon mit dem Rücken zur Wand.

Die Schachvereinigung hat ihren Spielabend jeden Freitag in den Räumen W 101 und 102 ( oben im  rechten Trakt) im Matthias-Claudius Gymnasium in Gehrden. Schachunterricht und Training für Jugendliche und Kinder ab 17.30 Uhr und für Erwachsene ab 19 Uhr.