Anzeige
Anzeige
Anzeige

Darf der Aldi-Markt in Hemmingen doch erweitert werden?

Standardbild.

Hemmingen.

Darf der Aldi-Markt in Hemmingen doch erweitert werden? √úber diese Frage verhandelt heute die 4. Kammer des Verwaltungsgerichts Hannover. Die Verhandlung findet im Sitzungssaal 1 um 10.30 statt.

Dabei wird √ľber die Frage verhandelt, ob die Region Hannover den Antrag der Kl√§gerin auf Erteilung eines Bauvorbescheides im Hinblick auf die Frage, ob im Bebauungsplan festgesetzten Gewerbegebiet die bauplanungsrechtliche M√∂glichkeit besteht, den bestehenden Discounter auf eine Verkaufsfl√§che von 1.200 Quadratmeter zu erweitern, rechtm√§√üig abgelehnt hat. Die insoweit ma√ügebliche √Ąnderung des Bebauungsplans trifft f√ľr das Vorhabengrundst√ľck die textliche Festsetzung, dass gro√üfl√§chige Einzelhandelsbetriebe unzul√§ssig sind. Die nunmehr von der Kl√§gerin beabsichtigte Erweiterung der Verkaufsfl√§chen lehnte die Beklagte mit der Begr√ľndung ab, das Vorhaben habe wesentliche Auswirkungen auf die Verwirklichung der Ziele der Raumordnung und die st√§dtebauliche Entwicklung Hemmingens und sei mit st√§dtebaulichem Planungsrecht nicht vereinbar. Die Stadt Hemmingen hatte zuvor das Vorhaben ausdr√ľcklich bef√ľrwortet.

Die Kl√§gerin h√§lt den Bebauungsplan wegen zahlreicher M√§ngel f√ľr unwirksam und meint, ihr Vorhaben f√ľge sich in die Eigenart der n√§heren Umgebung ein.