Anzeige
Anzeige
Anzeige

Golfer messen sich im Indian Summer

Gehrden / Region.

Der erste Golfclub Gehrden veranstaltete wieder einmal ein außergewöhnliches Golfturnier. Unter dem Motto „Indian Summer“ spielten Teilnehmer in-und auslĂ€ndischer Golfclubs bei goldenem Oktoberwetter ein unvergessliches Turnier beim Golfclub Burgwedel.

Die nicht weit von Hannover gelegene weitlĂ€ufige und natĂŒrlich sanft modeliierte 18-Loch Anlage passt sich harmonisch in die vorgegebenen Landschaftsstrukturen der niedersĂ€chsischen SĂŒdheide ein. Der Platz mit seinen großen Hecken-und Baumbepflanzungen verfĂŒgt ĂŒber eine breitlĂ€ufige Biotopvernetzung. Eigens fĂŒr die Anlage wurden ĂŒber 70.000 BĂŒsche und BĂ€ume zur Gestaltung des NaturgelĂ€ndes gepflanzt und eignen sich damit bestens fĂŒr ein Indian Summer Feeling.

Als Turnierform wurde ein Spaß-Wettbewerb gewĂ€hlt, das heißt, zum Beispiel Abschlagen mit einem Boxhandschuh und einem Eishockey- oder HockeyschlĂ€ger. NatĂŒrlich nicht immer mit einem normalen Golfball, sondern mit TennisbĂ€llen oder TischtennisbĂ€llen. Putten mit einem Billardstock. An jedem Loch wartete eine andere Herausforderung, die auch erfahrene Golfspieler zum Staunen brachten. Auf den anspruchsvollen Golfbahnen bis zum Green wurde dann „normales“ Golf gespielt.

Siegerin aller Disziplinen nach Einzel Stableford wurde Dr. Konstanze Brocher, die sich passend zum Motto Indian Summer ĂŒber ihre SiegertrophĂ€e, einen Ahornbaum, freute. Auch bei der PrĂ€mierung der anderen Turnierteilnehmer hat sich der 1. Golfclub Gehrden auf Initiative und gesponsert vom Garten-und Landschaftsbaubetrieb Dörffer aus Gehrden, etwas Besonderes einfallen lassen. Jeder Turnierteilnehmer konnte sich als Sieger fĂŒhlen und durfte ein beeindruckendes herbstliches Indian Summer-GewĂ€chs mit nach Hause nehmen.

Passend zum Turniermotto gab bei einem klassischen Sonnenuntergang zum Abschluss ein amerikanisch/kanadisch inspiriertes Essen, bei dem es mit den Turnierteilnehmer und GĂ€sten des GC Burgwedel zu einem angeregten Gedankenaustausch ĂŒber den Golfsport der Zukunft kam.

„Wir fĂŒhlen uns bestĂ€rkt in unserer Ansicht, dass Golfspielen alleine morgen nicht mehr ausreichen wird, um neue, auch jĂŒngere Zielgruppen fĂŒr den Golfsport zu begeistern. Wir werden neue Wege gehen, die eine Symbiose aus qualitativ hochwertigen Golfspielen und Eventveranstaltungen bildet, und zwar ganz Zielgruppenspezifisch, z.B. Kidsgolf, Ladiesgolf, Familygolf etc. erschwinglich fĂŒr Jedermann“ ,sagt Volker Tuchhardt, VizeprĂ€sident 1. GCG.

„Mit Zuversicht und großem Engagement arbeite ich mit meinem Vorstandsteam daran, einen eigenen Golfplatz des 1. Golfclub Gehrden RealitĂ€t werden zu lassen, damit wir eines Tages Turniere und gute Unterhaltung auf einem eigenen Platz anbieten können“, sagt Gaby Caspari, PrĂ€sidentin 1. GCG. „Ich sehe das durchaus auch in Kooperation mit befreundeten Golfclubs in der Region, um mehr Schwung und Dynamik in die Golflandschaft zu bringen.