Anzeige
Anzeige
Anzeige

Landtagswahl: Wahlkreis 35 stellt Berger auf

von links: Der Vorsitzende des FDP Ortsverbandes Wennigsen, Michael Mei├čner, der Regionsabgeordnete der FDP, Gerhard Kier, der Landtagskandidat der FDP, Tobias Berger, der Vorsitzende des FDP Ortsverbandes Springe, Harald Klotz und der Vorsitzende des FDP Ortsverbandes Ronnenberg, Dieter Herbst.

Wennigsen / Hemmingen / Springe / Ronnenberg.

Tobias Berger aus Springe will f├╝r die FDP in den Nieders├Ąchischen Landtag. Gestern stellte sich der 30-J├Ąhrige den Parteifreunden des Wahlkreises 35 vor. Das Votum: Mit 19 Ja- und zwei Nein-Stimmen unterst├╝tzen ihn die Verb├Ąnde aus Springe, Hemmingen, Wennigsen und Ronnenberg bei seinem Vorhaben. Berger ist Schriftf├╝hrer bei der FDP Springe und im Vorstand der FDP Region Hannover t├Ątig.

Eines seiner Anliegen, die er im Landtag vorantreiben will, ist das Thema Bildung und Teilhabe: "Kinder sind unsere Zukunft. Genau da m├╝ssen wir ansetzten und zwar fr├╝hzeitig. Unterrichtsausf├Ąlle, st├Ąndige Wechsel der Schulsysteme, immer dicker werdende Schulb├╝cher statt Tablets, zu wenig Lehrer, dadurch zu gro├če Klassen und vieles mehr." Die Sch├╝ler sollen die Schulbildung erhalten, die sie in Zukunft voranbringen soll, so Berger. Des Weiteren besch├Ąftigt er sich durch seine Selbstst├Ąndigkeit mit dem Thema B├╝rokratie: "Kommunen k├Ąmpfen mit immer mehr b├╝rokratischen Aufgaben. B├╝rokratie kostet Geld. Diese Kosten der Kommunen und die gebundene Zeit der Unternehmer und B├╝rger lassen sich durch die Digitalisierung einsparen." Auch ist Berger f├╝r eine Abschaffung der KiTa-Geb├╝hren. Das Thema Inneres und Sicherheit ist dem 30-J├Ąhrigen ebenfalls ein Anliegen: "Nicht irgendwelche Paragraphen, sondern unsere Polizisten sollten die Rechtsstaatlichkeit sichern. Wenn aber unsere Polizei die Arbeitsstunden nicht mehr leisten kann, deren eigene Sicherheit auf Grund der veralteten Ausr├╝stung gef├Ąhrdet ist, wie sollen diese Sicherheitskr├Ąfte dann ihren Dienst sinnvoll erf├╝llen?"

Sein Engagement belohnten die 21 stimmberechtigten FDP-Mitglieder. Unter der Leitung des Versammlungsleiters Gerhard Kier, Regionsabgeordneter, kamen 19 Ja-Stimmen und zwei Nein-Stimmen f├╝r Berger zusammen.