Anzeige

Stummfilm trifft auf moderne Sounds

"Menschen am Sonntag“ aus den Jahren 1929 /30 ist im Strandbad Hemmingen und im Waldbad in Sehnde zu sehen. Foto: Stiftung Deutsche Kinemathek.

Hemmingen / Region.

Stummfilm trifft auf moderne Sounds: In der Reihe „Film & Beat“ vertonen die DJanes Cannelle und Kay Le Fay vom hannoverschen Club Feinkost Lampe Kino-Klassiker live. Dafür verwandeln sich ungewöhnliche Orte in Kinos – mal unter freiem Himmel, mal unter der Zirkuszeltkuppel. An drei Terminen präsentiert die Hörregion Hannover in Kooperation mit dem Cinema del Sol das ungewöhnliche Zusammenspiel von schwarz-weißen Bildern und moderner Musik. Am Mittwoch, 15. August, und Freitag, 17. August, ist „Film & Beat“ mit dem Film „Menschen am Sonntag“ zu Gast im Hemminger Strandbad (15. August) und im Waldbad Sehnde (17. August). Am Mittwoch, 22. August, ist im Kulturzelt in Seelze „Varieté“ zu sehen. Einlass 20 Uhr.

Menschen am Sonntag (D 1929/30)

Mehr beobachtet als inszeniert, fast nur in Stadt und Natur statt in Studiokulissen gedreht, nimmt „Menschen am Sonntag“ eine Sonderrolle unter deutschen Filmen jener Zeit ein. Zwei Frauen, zwei Männer, ein Sonntag am Wannsee - das ist schon im Wesentlichen die Geschichte, die mit ausgesprochen leichter und beweglicher Kamera vom damaligen Berliner Treiben erzählt. Regie führten die späteren Hollywood-Größen Robert Siodmak und Edgar G. Ulmer, das Drehbuch verfasste ein Journalist namens Billy Wilder, für den anschließend seine mit sechs Oscars gekrönte Filmkarriere begann.

Das Cinema del Sol zeigt den Film auf Einladung der Hörregion und der Gartenregion passender Umgebung: Am Mittwoch, 15. August im Strandbad in Hemmingen, Hohe Bünte 10, und am Freitag, 17. August, im Waldbad in Sehnde Waldstraße 1- 3. Die perfekte Umgebung für einen lauschigen Sommerabend. Für Sitzgelegenheiten muss jeder selbst sorgen: Einfach Picknickdecke mitbringen und niederlassen. Projiziert wird der Film mit reiner Sonnenenergie. Einlass ist ab 20 Uhr, Filmbeginn nach Sonnenuntergang. Der Eintritt für das musikuntermalte Stummfilm-Event im Freibad ist frei.

Varieté (D 1925)

„Varieté“ zählt zu einem der größten internationalen Erfolge der deutschen Kinos der 1920er Jahre. Regisseur Ewald André Dupont und Kameramann Karl prägten mit ihrem Meisterwerk die Bildsprache vieler späterer Zirkusfilme: der Blick in das Publikum vom Trapez, die schwingende Kamera, die Lichter in der Manege. Und mittendrin: Stummfilmstar Emil Jannings als Artist, der von Liebe und Hass aufgerieben wird. Gezeigt wird die digital restaurierte Fassung aus dem Jahr 2015.

Das Kulturzelt, das in diesem Jahr in Seelze, Marienwerderallee 10, Station macht, bietet die perfekte Kulisse für diesen Klassiker. Am Mittwoch, 22. August, heißt es hier um 20 Uhr „Manege frei“ für das Rendezvous von Film und Beats. Der Eintritt kostet im Vorverkauf 8 Euro (Ticketinfos unter www.kulturzelt-in-der-region.de), an der Abendkasse 10 Euro.

Die Termine im Ăśberblick:

Mittwoch, 15. August, 20 Uhr
Film & Beat: „Menschen am Sonntag“
Strandbad Hemmingen, Hohe BĂĽnte 10
Eintritt frei
Anfahrt mit Bus 366 oder 363

 

Freitag, 17. August, 20 Uhr
Film & Beat: „Menschen am Sonntag“
Waldbad Sehnde, WaldstraĂźe 1-3
Eintritt frei
Anfahrt mit Bus 370

 

Mittwoch, 22. August, 20 Uhr
Film & Beat: „Varieté“
Kulturzelt Seelze, Marienwerderallee 10
Eintritt 8 Euro (VVK), 10 Euro (Abendkasse)
Anfahrt mit Bus 700