Anzeige

Vollsperrung. Update schwerer Verkehrsunfall A2

Region / Langenhagen.

17. Juli, 8.40 Uhr:

Soeben teilte ein Sprecher der Polizei mit, dass ein schwerer Unfall auf der A2 mit zwei Lkw im Bereich Langenhagen, Richtung Dortmund, stattgefunden hat. Ein Fahrer ist eingeklemmt, es kommt zu erheblichen Verkehrsbehinderungen. N√§here Informationen in K√ľrze.

Update 17. Juli, 14.30 Uhr:

Ein 45-j√§hriger Lkw-Fahrer hat am Dienstagmorgen, 17.07.2018, gegen 08:00 Uhr, offenbar das Stauende auf der BAB 2 zwischen den Anschlussstellen (AS) Hannover/Langenagen und Dreieck-West √ľbersehen und hat mit seinem Sattelzug einen Auffahrunfall verursacht.

Bisherigen Erkenntnissen zufolge war der 45-J√§hrige mit seinem Volvo Sattelzug auf der BAB 2, aus Lehrte kommend, in Richtung Garbsen unterwegs. Kurz hinter der AS Hannover/Langenhagen √ľbersah der Fahrer aus bislang unbekannter Ursache das Stauende und prallte mit seinem Gespann gegen den auf dem Hauptfahrstreifen ausrollenden Sattelzug (Volvo) eines 41-J√§hrigen. Durch die Wucht der Kollision wurde der Sattelzug des 41-J√§hrigen auf drei weitere auf dem Hauptfahrstreifen stehende Lkw - zwei Mercedes Lkw (Fahrer 26 und 49 Jahre alt) und einen DAF Sattelzug (Fahrer 52 Jahre alt) - geschoben.

Bei dem Unfall wurde der 45-J√§hrige in seinem F√ľhrerhaus eingeklemmt und musste von der Feuerwehr befreit werden. Ein Rettungshubschrauber brachte ihn mit schweren Verletzungen in eine Klinik. Der 41- und der 49-J√§hrige erlitten leichte Verletzungen. Sie kamen mit Rettungswagen in Krankenh√§user.

Die BAB 2 ist aktuell ab der AS Langenhagen in Richtung Garbsen voll gesperrt. Den Gesamtschaden schätzen die Beamten der Autobahnpolizei auf 132.000 Euro.

Bevor die Vollsperrung eingerichtet werden konnte, mussten Einsatzkr√§fte den Verkehr zun√§chst an der Unfallstelle vorbeileiten. Dabei erwischten die Beamten erneut drei offensichtlich unbelehrbare Gaffer, die mit ihrem Handy Aufnahmen vom Verkehrsunfall machten. Sie d√ľrfen sich nun auf ein Bu√ügeld einstellen.